Hilfe & Kontakt

WKO Oberösterreich | Enterprise Europe Network
Abteilung Wirtschaftspolitik und Außenwirtschaft
Mozartstraße 20 | 4020 Linz
T +43 5 90909 3451 | E een@wkooe.at
W www.een-ooe.at 

 _______________________

 

IHK Niederbayern
Nibelungenstraße 15 | 94032 Passau
T +49 851 507 101
E coronavirus@passau.ihk.de
W www.ihk-niederbayern.de

 

Handwerkskammer
Niederbayern-Oberpfalz

Ditthornstraße 10 | 93055 Regensburg
T +49 941 7965 218
E international@hwkno.de | W www.hwkno.de 

_______________________

 

Jihočeská hospodářská komora
Husova 9, 370 01 České Budějovice
T +420 387 699 313  | E gregova@jhk.cz 
W www.jhk.cz

Entsendung nach Österreich

Für Unternehmen, die Mitarbeiter zur Abwicklung geschlossener Dienstleistungsverträge nach Österreich entsenden, gibt es verschiedene Anzeige- und Meldepflichten. Was im Einzelfall zu tun ist, muss rechtzeitig vor Beginn der Tätigkeit in Österreich überprüft werden.


1. Dienstleistungsanzeige
Jedes Unternehmen, das in Österreich tätig wird, muss zunächst prüfen, ob eine Anzeige der Dienstleistung erfolgen muss. Das gilt für Tätigkeiten auf dem Gebiet von in Österreich reglementierten Gewerben (z.B. das Baugewerbe, Elektrotechnik, Heizungstechnik aber auch Tätigkeiten wie Immobilienvermakelung und Unternehmensberatung)

2. Meldung entsandter Mitarbeiter
Grundsätzlich hat der Arbeitgeber Mitarbeiter, die er nach Österreich entsendet, bei der „Zentralen Koordinationsstellen des Bundesministeriums für Finanzen für die Kontrolle illegaler Beschäftigung” (ZKO) anzumelden. Bestimmte Einsätze wie zum Beispiel die Teilnahme an Seminaren, die Teilnahme an und die Abwicklung von kulturellen Veranstaltungen und der Gütertransport im Transitverkehr sind meldefrei.

3. Ameldung vor Ort
Unabhängig von der entsenderechtlichen Meldung unterliegen alle Personen, die in Österreich eine Unterkunft beziehen, einer Meldeverpflichtung: Innerhalb von drei Tagen nach Ankunft müssen diese sich bei der zuständigen Meldebehörde (Gemeindeamt oder Magistrat) persönlich oder postalisch melden. Auch die Unterkunft in einem Beherbergungsbetrieb (zum Beispiel Hotel, Pension oder Gasthof) ist zu melden und erfolgt über die Eintragung in die Gästeliste.


4. Bereithaltung von Unterlagen
Grundsätzlich müssen bei Kontrollen vor Ort folgende Unterlagen vorgelegt werden:

  • Entsendemeldung an die ZKO
  • A1-Bescheinigungen für entsandte Mitarbeiter
  • Gehaltsnachweise

Bei allen Arbeitseinsätzen in Österreich sind die lokalen Lohn- und Arbeitsbedingungen einzuhalten und deren Einhaltung auf Verlangen nachzuweisen.

 

 

Ihre ExpertInnen:

Für deutsche Handwerksunternehmen:


Katharina Wierer
Abteilungsleiterin
Aussenwirtschaftsberatung

T +49 941 7965 218
international@hwkno.de
www.hwkno.de

 

Corinna Utz
Projektleiterin Fachkräftezentrum Handwerk - grenzenlos erfolgreich

T +49 941 7965 113
F +49 941 7965 281113
E corinna.utz@hwkno.de
www.hwkno.de

 

Für deutsche Unternehmen aus Industrie, Handel, Dienstleistungen und Tourismus:

 

Peter Sonnleitner
Bereichsleiter International und Verkehr

T +49 851 507 101
coronavirus@passau.ihk.de 
www.ihk-niederbayern.de

 

Susanne Ackermann
Geschäftsfeld International

T +49 851 507 101
coronavirus@passau.ihk.de
www.ihk-niederbayern.de

 

____________________

 

Für tschechische Unternehmen:

 

Mgr. Šárka Belohlavová
Abteilung für internationale Beziehungen

Südböhmische Wirtschaftskammer
Husova 9, 370 01 Budweis

T +420 727 966 254
E belohlavova@jhk.cz 
www.jhk.cz